Familienhilfezentrum

Die Motopädagogik ist eine Form der Förderung und Therapie, die psychologische, pädagogische, sport- und erziehungswissenschaftliche mit medizinischen Erkenntnissen und Methoden verknüpft.

Sie beinhaltet den unmittelbaren Zusammenhang von Bewegung, emotionaler, kognitiver und sozialer Entwicklung. Neben der Neuromotorik, Sensomotorik und Soziomotorik ist somit auch die Psychomotorik Bestandteil der Motopädagogik.

Bewegung wird also verstanden als ein wesentlicher Bestandteil der Persönlichkeitsentwicklung, als Teil der Auseinandersetzung des Menschen mit seinem Körper sowie mit dem materialen und sozialen Umfeld.

Das Angebot des Familienhilfezentrums

Die „Bewegungswerkstatt“ ist ein internes und externes Angebot des Familienhilfezentrums, das über einen Zeitraum von 15 Einheiten verläuft. Eine Gruppe besteht aus  jeweils 6 – 8 Teilnehmern zwischen 7 – 14 Jahren. Diese werden von zwei Betreuern jeweils einmal wöchentlich betreut und gefördert.
Die Maßnahme beginnt mit einer  Eingangsdiagnostik und schließt mit der Enddiagnostik. Im Mittelpunkt unserer Förderung steht das Kind mit all seinen Sinnen. So erhält das Kind Raum, sich ohne Leistungsdruck auf seinen unterschiedlichen Ebenen zu erleben, kennenzulernen und selbst zu verändern bzw. zu  akzeptieren.

Arndt Weixler           Rolf Schneider

Ihre Ansprechpartner für Anfragen, Fragen und Informationen rund um das Familienhilfezentrum.

Anschrift
Familienhilfezentrum Odenwald gGmbH
Am Donnersberg 4
64720 Michelstadt


Mitglied im

BpA

Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.

Kontakt
Telefon 06061 – 2187
Fax 06061 - 701718
Email info@familienhilfezentrum.de

Nicht mit mir!
Stellenangebote

Mitarbeiter/innen für Nachtdienste und Wochenenddienste auf Minijob- Basis ab sofort gesucht

Letztes Update: 17.10.2017